Der Märkische Angler 3-2021

Neue Ausgabe „Der Märkische Angler“

Unsere märkische Heimat ist seit jeher ein Anglerland. Das Angeln liegt in der Tradition der Menschen hier. Brandenburg ist gesegnet mit vielen attraktiven Gewässern und nirgendwo ist es so einfach, angeln zu gehen wie hier. Der Landesanglerverband Brandenburg steht mit 91.568 Mitgliedern in mehr als 1.400 Vereinen für diese große Angeltradition.

Im letzten Jahr traten 6.817 Angler neu in den Landesanglerverband ein. Legt man die Einwohnerzahl Brandenburgs mit 2,52 Millionen zugrunde, stellt man fest, jeder 27. Einwohner Brandenburgs ist im Landesanglerverband organisiert. Mit Fug und Recht kann man deshalb behaupten, „Brandenburg ist Anglerland“.

„Nachgehakt“

In Brandenburg liegt das Paradies vor der Haustür. Nicht erst seit der gleichnamigen Kampagne der Staatskanzlei, unter anderem mit den beiden Kultanglern der „Brandenburger Gespräche“, ist dieses Paradies auch eng mit dem Angeln in Brandenburg verbunden. Die Landtagsabgeordneten Thomas Domres, Björn Lakenmacher und Andreas Noack geben einen ganz persönlichen Einblick in ihr „Anglerland Brandenburg“.

Aber wir haken nicht nur nach, Angebissen haben wir bei Friedrich Rößler und seinem kongenialen Partner Erik Mickan. LAVB-Hauptgeschäftsführer Andreas Koppetzki stand den beiden in ihrem Angelpodcast Rede und Antwort. In einem redaktionellen Beitrag wird dieser zudem gesondert vorgestellt.

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Paradies vor der Haustür liegt?“

Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg im Editorial dieser Ausgabe des „Märkischen Anglers“

„Für das Tourismusland Brandenburg stellt das Element Wasser ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Reisezielen dar. Mit 33.000 Kilometern Fließgewässern und rund 3.000 Seen ist Brandenburg eines der wasserreichsten Bundesländer. Gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommern bildet es das größte zusammenhängende Wassersport- und Wassertourismusrevier in Deutschland – und ist für Wasserabenteurer quasi das ‚Land der unbegrenzten Möglichkeiten‘.

Brandenburg ist aber auch beliebtes Anglerland für viele Gäste, die ihren Urlaub bei uns verbringen. Sie alle schätzen die Natur, den Gewässerreichtum und die große Vielfalt an Fischarten vom Hecht über den Aal bis zum Karpfen. Mehrere hundert ausgewiesene Angelgewässer versprechen den Petrijüngern hierzulande fette Beute – und unvergessliche Erlebnisse in beeindruckenden Naturkulissen“, so Minister Steinbach in seinem Vorwort für diese Ausgabe.

Im Süden unseres Bundeslandes entsteht eine riesige Seenlandschaft. Die Lausitz befindet sich in einem gewaltigen Wandel. Was sind die Zukunftsaussichten für diese Region? Wir haben bei Dr. Klaus Freytag, Lausitz-Beauftragter des Ministerpräsidenten der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, nachgefragt und Antworten erhalten.

„Der Märkische Fischer“

Alles Wissenswerte aus der Berufsfischerei und der Fischereiforschung findet Ihr wie immer in unserer Beilage. Unter anderem geht es um Aalschutz und Biberschäden. Zudem gibt es Neues vom Forum Natur Brandenburg.

Diese und noch mehr spannende Themen erwarten Euch in der neuen Ausgabe, die in diesen Tagen versendet wird. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen und Blättern!

Marcel Weichenhan
Chefredakteur des „Märkischen Anglers“ und des „Märkischen Fischers“

Hier könnt Ihr alle Ausgaben des "Märkischen Anglers" online abrufen.

© Titelbild: pershing /Adobe Stock

Scroll to top