Mit Video: Günter Baaske präsentiert mit Simon Stäblein Ministerin Britta Ernst unsere Jugendbroschüre

Wer angeln geht, bewegt sich in der Natur. Deshalb trägt ein Angler auch eine große Verantwortung. Der richtige Umgang mit der Natur ist wichtig. Mit dieser Broschüre kann man ihn lernen.

Im Zuge des landesweiten Hegetages des Landesanglerverbandes Brandenburg, der mit vielen Aktionen unserer Angler im ganzen Land bereits am 9. Februar 2020 stattfand, präsentierte unser Präsident Günter Baaske vergangenen Montag, zusammen mit Brandenburgs Ministerin für Bildung, Jugend und Sport Britta Ernst, dem bekannten „Angel-YouTuber“ Simon Stäblein von „Flyrus“ und Junganglern des 1. Potsdamer Angelvereins an der Alten Fahrt in Potsdam die Broschüre „Brandenburgs Jugend angelt – Angeln gehen, Natur verstehen“. Bei der Gelegenheit zeigten die Jungangler der Ministerin gleich mal, was so alles vor dem Landtag in der Havel herumschwimmt.

Angeln und Naturschutz gehört zusammen

Ministerin Stark zeigte sich beeindruckt, ob der Initiative der Angler, sich um junge Menschen zu kümmern : “Ich bin begeistert von der Broschüre. Es ist unglaublich interessant, was man alles lernen sollte, wenn man angeln will.” Günter Baaske ergänzte augenzwinkernd in seiner Widmung : “Liebe Britta, mit dieser Broschüre wollen wir jungen Menschen die Natur näherbringen und eventuell sogar die Ministerin zum Angeln animieren.”

Angler wollen nicht nur Fische fangen, sondern sie kümmern sich auch um die Natur. Angler sind von Haus aus Naturschützer, denn nur in einer sauberen und intakten Umwelt können wir auch unserem Hobby nachgehen. Mit dem Hegetag wollen wir in jedem Jahr darauf aufmerksam machen, wie viele Stunden ehrenamtliche Arbeit von den Anglern an den Gewässern Brandenburgs im Sinne der gesamten Gesellschaft aufgewendet werden.

Zusammen für Brandenburgs Kinder

Bereits seit 2005 existiert eine Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und dem Landesanglerverband Brandenburg, in der es unter anderem heißt: “Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport begrüßt, dass der LAVB sich an der Gestaltung der Ganztagsschulen mit eigenen Angeboten beteiligt und unterstützt den LAVB zur Umsetzung dieser Maßnahme.” 

Wer das Angeln fördert und Kinder und Jugendliche ausbildet, der fördert auch den Natur- und Umweltschutz. Durch das Angeln lernen junge Menschen den richtigen Umgang mit der Natur und die Achtung vor der Kreatur. Mit dieser Broschüre wollen wir dazu beitragen, dass die heranwachsende Generation die Zusammenhänge in der Natur erkennt, denn nur wer das Leben im und am Wasser versteht, wird ein erfolgreicher „Märkischer Angler“ sein.

Ein Video von der Aktion könnt Ihr mit einem Klick unten von unserem YouTube-Kanal abrufen!

© Fotos: Marcel Weichenhan

Scroll to top