LAVB besucht den Polnischen Anglerverband auf der Grünen Woche

Die Angler aus Brandenburg und Polen sind seit vielen Jahren eng befreundet und Freundschaften wollen gepflegt werden. Deshalb besuchte heute der Hauptgeschäftsführer des Landesanglerverbandes Brandenburg, Andreas Koppetzki, den Stand der Polnischen Angler auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin.

Mit dem Präsidenten des PZW Torún, Mirek Purzycki, sprach er dabei über das Wiederansiedlungsprojekt des Baltischen Störes (Acipenser oxyrinchus) in der Oder, die Auswirkungen des neuen Bag-Limits für den Dorsch auf deutscher und polnischer Seite und blickte voraus auf den Europa-Treff der Angler und Caster in diesem Juni in Torún.

Die Angler beider Länder verbindet vor allem die Austauschangelberechtigung, die es ermöglicht, dass Brandenburger Angler in Polen und Polnische Angler in Brandenburg kostengünstig angeln können. Alles zu der Austauschangelberechtigung findet Ihr hier.

Hintergrund Internationale Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche Berlin, meist kurz Grüne Woche genannt, ist eine Messe in Berlin, auf der landwirtschaftliche Erzeugnisse (im weitesten Sinne) von Herstellern und Vermarktern der weltweiten Agrarindustrie präsentiert werden und die nicht nur Fachbesuchern, sondern auch dem allgemeinen Publikum offensteht. Sie ist die international wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau und findet traditionell jeweils am Jahresanfang in den Messehallen unter dem Funkturm statt.

© Foto: Marcel Weichenhan

Scroll to top