Wasserabsenkung im Stausee Sadenbeck

„Im Rahmen eines Standsicherheitsgutachtens wurde der Zustand des Flachlandspeichers Sadenbeck eingehend untersucht. Im Ergebnis konnten Standsicherheitsprobleme nachgewiesen werden, die einen sofortigen Handlungsbedarf nach sich ziehen“, so heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft vom gestrigen Tag.

Wasserstandabsenkung

Nach Beratung mit der Bauprüfstelle des Landesamtes für Umwelt (LfU) sowie dem Auftragnehmer des Standsicherheitsgutachtens ordnet die obere Wasserbehörde die sofortige Wasserstandabsenkung um ca. 1,5 Meter an.

Durch die in Reduzierung des gespeicherten Wasservolumens wird das Gefahrenpotential erheblich vermindert. Allerdings, so war vom Wasser- und Bodenverband „Prignitz“ zu erfahren, wird sich die Gewässerfläche durch die Absenkung auf weniger als die Hälfte verringern.

Betretungsverbot

Für den Staudamm und die wasserwirtschaftlichen Anlagen besteht bis auf Weiteres ein Betretungsverbot aus Sicherheitsgründen. Dieses gilt auch für Angler. Wir bitten um Beachtung.
Über weitere Schritte halten wir Euch auf dem Laufenden.

© Foto: Thomas Bein
Scroll to top