„Flyrus“ veröffentlicht tolles Video über das Abfischen von Lachsen in Brandenburg

Geht mit den Jungs von „Flyrus“ auf eine Reise in die Prignitz! In ihrem neusten Video begleiten sie Mitarbeiter des Landesanglerverbandes Brandenburg, des Instituts für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow (IfB) und ehrenamtliche Angler des Fliegenfischervereins Fario e.V., die in der Stepenitz aus dem Meer zurückkehrende Lachse elektrisch abfischen.

Die Lachse werden anschließend in das vom Fario e.V. betriebene Bruthaus des Landesanglerverbandes Brandenburg gebracht, um dort abgestrichen zu werden. Auf diese Art erblicken im Frühjahr viele kleine Lachse das Licht der Welt, die dann wieder im Stepenitz-System ausgesetzt werden. Neben Lachsen dient das Bruthaus auch zur Aufzucht von Bach- und Meerforellen.

Der Film zeigt interessante Einblicke in die Arbeit und die Leidenschaft, die von Anglern und Wissenschaftlern in dieses Projekt investiert wird, um diese wunderschöne, einst in Brandenburg heimische Fischart, wieder anzusiedeln. Unter anderem wird auch erklärt, warum das Abfischen nötig ist, denn leider behindern noch immer viel zu viele Querverbauungen den Weg der Lachse, aber schaut mit einem Klick auf das Video selbst…

Hintergrund „Flyrus“

Die Fliegenfischerschule „Flyrus“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Anglern und Neueinsteigern in deutschlandweiten Fliegenfischerkursen, Kurzurlauben und Guidings (und auf unseren internationalen Reisen) die „schönste Art des Angelns“ ganz unkompliziert beizubringen und so ein unvergessliches Angelerlebnis zu ermöglichen.

Daneben betreibt das Team um Simon Stäblein und Ole Rogowski sehr erfolgreich einen YouTube-Kanal, auf dem sie die Faszination dieser Angelart im Speziellen, aber auch des Angelns im Allgemeinen auf ihre eigene Art darstellen. Wer sich weiter über „Flyrus“ informieren möchte, kann dies über die offizielle Homepage, die Facebook-Seite oder auch auf Instagram tun. Weitere interessante Videos gibt’s auf dem YouTube-Kanal zu sehen.

© Foto: Marcel Weichenhan

Scroll to top