Neue Ausgabe „Der Märkische Angler“

Die neue Ausgabe des „Märkischen Anglers“ befindet sich in den finalen Zügen und Ihr könnt Euch wirklich darauf freuen. Wir widmen uns einem Thema, das mit zu den spannendsten Angelthemen überhaupt gehört.

Der späte Angler fängt den Fisch

Dieses Mal wollen wir dem Nachtangeln auf den Grund gehen. Unsere Redakteure Ralf Behnke und Markus Röhl haben die wichtigsten Aspekte zusammengetragen – mit dem Fokus einerseits auf dem Angeln in der freien Wildbahn und andererseits dem Angeln in der Großstadt.

Wer wirklich einmal die ganze Nacht am Wasser verbracht hat, wird, Fisch hin oder her, als ein ganz neuer Mensch am nächsten Morgen in den Sonnenaufgang schauen. Das Angeln in der Nacht hat so viele Facetten, die es interessant machen.

Tolle Veranstaltungen im Sommer

Großen Raum nimmt traditionell zu dieser Jahreszeit das Kinder- und Jugendangeln ein. Wie komplex das Netzwerk Natur ist und wie sich der Mensch darin verhalten sollte, wird ebenso beleuchtet wie die Möglichkeit in Zukunft im größten künstlichen See Deutschlands, dem Ostsee, angeln zu gehen.

Das Angeln der Mädchen und Damen war ein Highlight in diesem Sommer. Ebenso die „Fishing Masters Show“ in Stralsund, auf der der Deutsche Angelfischerverband den Slogan „Angeln in der Mitte der Gesellschaft“ in die breite Öffentlichkeit tug.

Der Märkische Fischer

Alles Wissenswerte vom Landesfischereiverband Brandenburg/ Berlin, Neuigkeiten des „Forum Natur Brandenburg“ sowie aus der Fischereiforschung findet Ihr in unserer Beilage „Der Märkische Fischer“. Auch der Präsident des Deutschen Fischerei-Verbandes, Gero Hocker, kommt zu Wort.

Das alles und noch viel mehr erwartet Euch in der neuen Ausgabe, die ab Mitte nächster Woche in Eure Briefkästen flattern wird. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen und Blättern!

Euer Marcel Weichenhan
Chefredakteur des „Märkischen Anglers“ & des „Märkischen Fischers“

© Titelbild: Berko Nowitzki
Scroll to top