Neue Ausgabe "Der Märkische Angler"

Neue Ausgabe „Der Märkische Angler“

Das Angeln mit Oberflächenködern ist etwas ganz Spezielles. Nicht zuletzt, da man den Biss live mitverfolgen kann, ist diese Art des Angelns gerade in den Sommermonaten beliebt. Nahezu jede Fischart lässt sich mit dem entsprechenden Köder an die Wasseroberfläche locken. Dabei kann man spektakuläre Bisse und großartige Fluchten erleben – gerade beim Raubfischangeln.

Wenn man Einsteigern etwas über die „Faszination Angeln” beibringen möchte, ist diese Methode sicherlich ideal, denn wenig Ausrüstung und viel Herzklopfen zeichnet diese Angelart aus. Aber einfach irgendwo im Gewässer einen Oberflächenköder zu servieren, führt in den seltensten Fällen zum Erfolg. Nur wenn wir unseren Zielfisch ausfindig machen, haben wir realistische Fangchancen. In der neuen Ausgabe des Märkischen Anglers gehen wir dem „Oberflächenangeln“ sozusagen auf den Grund.

Angelgewässer vorgestellt

Wer die Schönheit der Natur in Brandenburg kennenlernen will, kommt an dem Gewässerreichtum nicht vorbei. Dieser ist es auch, der Brandenburg zu einem der beliebtesten Angelreviere macht. Der Landesanglerverband Brandenburg verfügt mit 16.000 Hektar als Eigentum- oder Pachtgewässer auf knapp 1.000 Seen oder Flussabschnitten über tolle Angelmöglichkeiten. Die interessantesten von ihnen zeigt Stephan Höferer in seinem Buch „Angelgewässer des Landesanglerverbandes Brandenburg“.

Auf 350 Seiten werden ausgewählte Top-Gewässer des Landesanglerverbandes mit den wichtigsten Informationen, wie Fischbestand, Zuwegungen, Slipstellen, Angelstellen, Bootsverleih, Parkmöglichkeiten, Besonderheiten und 300 Gewässerskizzen ausführlich vorgestellt. Darüber hinaus wird das komplette Gewässerverzeichnis, auch mit allen Salmonidenstrecken, sowie unsere aktuelle Gewässerordnung beinhaltet sein. Der erfolgreiche Welsangler und Vizepräsident des LAVB gibt mit diesem Buch sein, über die vielen Jahre gesammeltes, umfangreiches Wissen über die Angelgewässer des Landesanglerverbandes Brandenburg weiter.

Bedrohtes Paradies?

Wedeln, stoppen, langsam einholen: Wer ans Fliegenfischen denkt, befindet sich sofort in einem Gebirgsfluss oder ganz weit weg. In Alaska oder Patagonien. Doch auch das Angelland Brandenburg bietet gute Salmonidenstrecken, an denen Fliegenfischen erfolgsversprechend möglich ist. Eric Mickan und Frieder Rößler entdecken in ihrem Podcast Angebissen mit Stephan Pramme und Christian Hardt von Flyrus die „Faszination Fliegenfischen“.

Doch das Brandenburger Paradies ist bedroht und muss sich für die Zukunft wappnen. Viele Gewässer sind über die Jahre von Menschenhand verändert worden und müssen strukturell verbessert werden. Durch den Klimawandel, der immer wieder für hohe Temperaturen sorgt, kommen gerade die Salmoniden nicht nur ins Schwitzen, sondern weit darüber hinaus, denn alles über 20 Grad Celsius ist tödlich für Bachforellen. Wie geht es weiter, welche Chancen haben die Forellen? Im Podcast wird nach Antworten gesucht.

„Die Gemeinschaft, die wir kennen und auch leben wollen, wird bald wieder fester Bestandteil unseres Verbandslebens sein!“

Günter Baaske, Präsident des Landesanglerverbandes Brandenburg auf dem Verbandstag des LAVB am 5. Juni 2021

Günter Baaske machte auf dem diesjährigen Verbandstag des Landesanglerverbandes Brandenburg Mut für die kommende Zeit. Höhepunkt waren die Einträge ins Ehrenbuch des LAVB sowie die Auszeichnung von Ralf Stephan mit der Ehrenurkunde, der höchsten Auszeichnung des Landesanglerverbandes. Ein ausführlicher Bericht dazu wird in der neuen Ausgabe zu finden sein.

„Der Märkische Fischer“

Alles Wissenswerte aus der Berufsfischerei und der Fischereiforschung findet Ihr wie immer in unserer Beilage. Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich der Brandenburger Fischereitag sowie die Bundestagswahlen. Die Wahlprogramme der Parteien werden auf Herzen und Nieren, soll heißen auf den Bezug zur Angel- und Berufsfischerei überprüft. Der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Feiler kommt in einem langen Interview zu Wort und das Forum Natur Brandenburg berichtet über den Sorgenteich, dessen Name Programm ist.

Diese und noch mehr spannende Themen, wie den Start des Online-Angelkarten Verkaufs für den Geierswalder See oder eindringliche Bilder zur Aal-Rettung in Rathenow, erwarten Euch in der neuen Ausgabe, die in diesen Tagen versendet wird. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen und Blättern!

Marcel Weichenhan
Chefredakteur des „Märkischen Anglers“ und des „Märkischen Fischers“

Hier sind die vorherigen Ausgaben des "Märkischen Anglers" abrufbar.

© Titelbild: Dudarev Mikhail (AdobeStock)

Scroll to top