Große Resonanz beim fischereipolitischen Forum in Erfurt

Am 12. Oktober 2019 diskutierten über 200 Anglerinnen und Angler, Berufsfischer, Jäger sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilen Thüringens im Atrium der Stadtwerke Erfurt mit Vertretern der etablierten Parteien.

Dabei wurden sie von den beiden wichtigsten Repräsentanten der deutschen Berufs- und Angelfischerei, dem Präsidenten des Deutschen Fischerei-Verbandes, Dr. Gero Hocker sowie der Präsidentin des Deutschen Angelfischereiverbandes, Dr. Christel Happach-Kasan, unterstützt. Auch zugegen war der Geschäftsführer des „Forums Natur Brandenburg“, Gregor Beyer, der die gesamte Veranstaltung moderierte.

Lebendige Diskussion

In einer sehr lebendigen, aber stets sachlichen Diskussion ging es um Fragen und Probleme der Angel- und Berufsfischerei, des Gewässer- und Fischartenschutzes sowie um die notwendige Ausrichtung einer zukünftigen Fischerei-, Gewässer- und Naturschutzpolitik im Freistaat Thüringen und über die Grenzen Thüringens hinaus. Letztendlich geht es aktuell um nicht weniger, als um den Fortbestand und die Entwicklung eines gesamten Berufszweiges, der Thüringer Fischerei und Aquakultur und von unzähligen Anglervereinen sowie um den Erhalt unserer ökologisch wertvollen Gewässerlandschaften und den Schutz unserer stark gefährdeten heimischen Fischfauna.

Auch wenn die genannten Beispiele in erster Linie thüringenspezifisch waren, sind die Probleme von Anglern und Fischern in allen Bundesländern ähnlich gelagert. Artenschutz hört meist an der Wasseroberfläche auf. Es gilt, ein neues Bewusstsein für den Fischartenschutz in der Öffentlichkeit zu entwickeln. Das fischereipolitische Forum hat dazu einen wichtigen Beitrag geleistet.

Ein großes Dankeschön an die Vertreter der Linken, AfD, CDU, Grüne und FDP, welche in einer fast dreistündigen Diskussionsrunde die Fragen der Anwesenden beantworteten. Viele wissen nach diesem fischereipolitischen Forum genauer, welche Partei sie wählen bzw. nicht wählen werden. Eines wurde in der Diskussion deutlich, viele Versprechen der Politik, besonders die existenziellen Probleme in der Thüringer Angel- und Berufsfischerei wurden in den vergangenen fünf Jahren nicht gelöst. Bei nicht wenigen Problemfeldern, wie beim Fischartenschutz, hat sich die Situation weiter verschärft!

Weitere Informationen

Wer gern mehr über das fischereipolitische Forum erfahren möchte, findet weitere Informationen zu der Veranstaltung auf der Homepage des Landesanglerverbandes Thüringen. Ein Video mit Auszügen der Grußworte, unter anderem von Dr. Christel Happach-Kasan und Dr. Gero Hocker, ist hier abrufbar.

(Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung des Landesanglerverbandes Thüringen und Thüringer des Fischereiverbandes)

© Foto: Steve Lovegrove (Adobe Stock)
Scroll to top