Aufruf des „Forum Natur Brandenburg“ zur Teilnahme an einer Kundgebung: Der Wolf als i-Tüpfelchen auf dem FFH-Irrsinn – deshalb aktives Wolfsmanagement jetzt!

Was mit FFH und NATURA 2000 seinen Anfang nahm, mit Biber und Kormoran immer deutlicher wurde, findet nun seinen Höhepunkt beim Wolf. Die immer weiter gehende Entmündigung des ländlichen Raumes muss gestoppt werden.

Naturschutz in der Kulturlandschaft Brandenburgs geht nur mit den Menschen. Der Wolf ist das i-Tüpfelchen auf dem FFH-Irrsinn – deshalb ein aktives Wolfsmanagement jetzt!

Am Samstag, dem 10. November 2018, ab 10:00 Uhr,
findet in Potsdam vor dem brandenburgischen Landtag
eine Kundgebung statt.

Der komplette Aufruf zur Kundgebung ist auf der Homepage des „Forums Natur Brandenburg“ abrufbar.

Um einen Überblick über die Resonanz zu erhalten, wäre eine Rückmeldung an: m.weichenhan@lavb.de wünschenswert.

Scroll to top