Verbandstag

31. Verbandstag des LAVB: Optimistisch mit „Petri Heil“ in die Zukunft!

Auf dem letzten Verbandstag am 26. September, verabschiedeten sich die Delegierten des Landesanglerverbandes Brandenburg mit der Hoffnung, im Jahr 2021 das Verbandsleben planbarer und guten Traditionen folgend, gestalten zu können. Leider hat uns aber das Pandemiegeschehen auch in diesem Jahr gezwungen, die Organisation der Angelfischerei an die jeweils gültige COVID-19 Eindämmungsverordnung anpassen zu müssen.

So konnte der für den 17. April 2021 geplante Verbandstag in Form der persönlichen Anwesenheit der Vertreter der Kreisverbände nicht stattfinden. Die Überlegung, den Verbandstag virtuell durchzuführen, wurde vom Vorstand verworfen, da gerade unser Verband aus dem gemeinsamen, kameradschaftlichen, vertrauensvollen Zusammenwirken aller Verbandsebenen, vom Verein bis zum Landesverband, seine Stärke zieht.

Am 5. Juni 2021 nun konnte der 31. Verbandstag unter dem Motto „Optimistisch mit ‚Petri Heil‘ in die Zukunft!“ schlussendlich durchgeführt werden. In seiner Rede machte LAVB-Präsident Günter Baaske Mut für die kommende Zeit: „Die Gemeinschaft, die wir kennen und auch leben wollen, wird bald wieder fester Bestandteil unseres Verbandslebens sein!“

Positive Entwicklung im „Anglerland Brandenburg“

Trotz oder vielleicht auch wegen der Pandemie hat die Angelei in unserem Bundesland im Jahr 2020 einen erheblichen Aufschwung erlebt und unsere Mitgliederzahl hat sich auf 91.568 Mitglieder erhöht. Das entspricht einem Zuwachs von 6.817 Mitgliedern. Legt man die Einwohnerzahl Brandenburgs mit 2,52 Millionen zugrunde, so können wir feststellen, jeder 27. Einwohner Brandenburgs ist in unserem Verband organisiert. Wir haben also Recht mit unserer Aussage „Brandenburg ist Anglerland“. Da das auch in Zukunft so bleiben soll, gilt unsere besondere Aufmerksamkeit der Entwicklung unserer Verbandsgewässer.

Die gute Arbeit der letzten Jahre wollen wir fortsetzen. Wir haben die Maßstäbe hoch angesetzt, nun ist es auch unsere Verantwortung diesen Maßstäben gerecht zu werden. Die neuen Herausforderungen, vor die wir tagtäglich gestellt werden, nehmen wir gerne an, um in der öffentlichen Wahrnehmung ernstgenommen zu werden und auch um den Landesanglerverband immer weiterzuentwickeln. Hinter unseren Anglern liegt ein schwieriges, für unseren Verband trotzdem ein erfolgreiches Jahr.

Auszeichnungen und Schlusswort

In jedem Jahr werden zum Verbandstag herausragende Persönlichkeiten aus unserer Mitte, die sich für den Landesanglerverband Brandenburg und die gesamte Anglerschaft verdient gemacht haben, mit einem Eintrag in das Ehrenbuch des Verbandes geehrt und ausgezeichnet. Auch 2021 kamen wieder vier langjährige Mitstreiter und großartige Angler hinzu:

  • Heinz Muche
  • Werner Bratz
  • Klaus Ahrens
  • Edelbert Jakubik

Für besondere Verdienste um unseren Verband und die Förderung des Angelns im Land Brandenburg wurde das langjährige LAVB-Vorstandsmitglied Ralf Stephan darüber hinaus mit der Ehrenurkunde, der höchsten Auszeichnung des Landesanglerverbandes Brandenburg, geehrt.

In seinem Schlusswort bekräftigte LAVB-Präsident Günter Baaske noch einmal: „Die Zeiten werden besser. Wir werden schon bald wieder viele gemeinsame Erlebnisse beim Angeln und auch abseits des Angelns haben. Das Vereinsleben wird wiederbelebt werden. Die Werte und Traditionen in unserem Verband werden wir auch in Zukunft erhalten und pflegen.“

© Foto: Marcel Weichenhan

Scroll to top